Bergfreunde Gear Tipp! (c) bergfreunde.de

Gear-Tipp: Ozone Lady Kletterschuhe

17. September 2016

Kategorie

Sportart

Wie jeder Kletterer weiß, ist der Kletterschuh der wichtigste Gegenstand beim Klettern. Ohne Schuh geht nix! Deshalb muss der Schuh perfekt passen und man will keine Kompromisse eingehen. Der heutige Gear-Tipp von Bergfreundin Sina widmet sich diesem Thema und beleuchtet ihre neuen Lieblingsschlappen:

Ich habe unzählige Paar Schuhe anprobiert, bis ich endlich eines Tages den perfekten Schuh gefunden habe. Es war der Ocun Ozone in der Lady Variante. Der Schuh passte vom ersten Tag und daran hat sich bis jetzt nichts geändert.

Meine Erfahrung mit dem Schuh

Im Test: Die Ocun Ozone Lady Kletterschuhe

Beim Klettern im Gubben i Berget nördlich von Göteborg

Die Ocun Ozone ist seit Oktober mehrmals wöchentlich im Einsatz. Meist in der Halle, aber wenn das Wetter mitspielt auch mal draußen am Fels. Da ich in Westschweden wohne, wird vor allem an Granit geklettert. Heißt, er wird in Rissen gequält und auf Reibung geprüft. In schmalen Rissen tut sich der Schuh ein bisschen schwer, dafür hält er sich sehr gut auf kleinen Tritten und auf Reibung. Auch Heelhocks fühlen sich sicher an. Am Plastik traut man sich dank der Vorspannung auch auf kleinsten Tritten Druck zu geben. Das tolle am Schuh ist, dass ich ihn nicht nach einer Route ausziehen muss, sondern er so bequem ist, dass er meist ein komplettes Training am Fuß bleibt.

Was ist eigentlich so besonders am Ozone Lady?

Im Test: Die Ocun Ozone Lady KletterschuheDank des 3- Force-Systems sitzt der Schuh wie angegossen an meinem Fuß. Die Zehenbox ist im Gegensatz zu anderen Schuhen höher als normal. Dadurch hat man keine Druckstellen und trotzdem besten Halt im Schuh. Die Besonderheit des 3-Force-Systems ist, dass die Zehenbox von einem Gummistück komplett überzogen ist. Dadurch hält sich die Spannung besser. Auch die Ferse hat eine sehr hoch gezogene Gummisohle und Heelhocks fühlen sich sicher an.
Dazu stimmt die Optik. Mit den weißen Klettverschlüssen aus Leder, die mit Blumenmuster versehen sind und dem roten Kunstleder sind sie unauffällig auffällig.

Für wen eignet sich der Schuh

Wer Probleme hat, den großen Zeh in einen Kletterschuh zu bekommen, der sollte den Ocun Ozone auf jeden Fall ausprobieren. Die Schuhe habe ich eine Größe größer als Straßenschuhgröße gekauft. Er weitet sich durch die Gummieinfassung nicht. Die Frauen Variante ist schmaler geschnitten und an die weiblichen Füße angepasst.
Die Verarbeitung ist toll. Nach sechs Monaten sieht man Spuren an der Zehenspitze, aber man kann noch lange nicht von durchgekletterten Schuhen reden. Der restliche Gummi und das Leder macht immer noch einen soliden Eindruck und der Schuh wird auf jeden Fall noch ein paar Monate in Gebrauch sein.

Mein Fazit

Im Test: Die Ocun Ozone Lady KletterschuheIch habe meinen perfekten Kletterschuh gefunden! Wer immer Probleme damit hatte, seine Zehen in einen Schuh zu bringen, der sollte diesen Schuh auf jeden Fall mal anprobieren. Der Preis liegt bei 114,95 €. Jeder Cent, den man in diesen Schuh steckt, lohnt sich.

Du möchtest auch Deinen Ausrüstungsfavoriten hier vorstellen? Wir belohnen Dein Engagement mit 25 €!

Du hast Deinen persönlichen Gear-Tipp und Lust, diesen mit einem kleinen Beitrag & Foto von Dir hier im Basislager zu veröffentlichen? Hier Deinen Vorschlag einreichen

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar