Gear-Tipp: Black Diamond Camalot X4 – Klemmgeräte

4. Juli 2014

Kategorie

Sportart

Black Diamond - Camalot X4 - Klemmgeräte

Black Diamond – Camalot X4 – Klemmgeräte

Der amerikanische Hersteller Black Diamond ist bekannt dafür in regelmäßigen Abständen ein paar feine Sachen in dem Bereich Kletter-Hardware auf den Markt zu bringen. Nicht selten schaffen sie es dabei praktische aber einfache Lösungen für alte Probleme zu finden.

In diesem Fall haben sie es geschafft, vier Achsen in einem Klemmgerät auf eine herunterzubrechen und so ein Klemmgerät geschaffen, dass stabil liegt, eine breite Auflagefläche hat und einfach gut taugt. Zugegeben, nicht ganz billig, aber definitiv sein Geld wert.

Das meint auch Bergfreund Julian, denn er hat die X4 Camalots zu seinem Gear-Tipp ernannt.

Zu Klemmgeräten Allgemein

Klemmgeräte oder auch „Friends“ gehören zur Standardausrüstung für jeden Alpinisten bzw. Kletterer der sich von Bohrhackenrouten entfernen möchte. Erstmals wurden sie von Ray Jardine 1978 entwickelt und verwendet, und sind seither unerlässlich beim Absichern von Rissen, Löchern oder anderen Gesteinsformationen. Aber nun zu den Camalot X4.

Das Besondere an den X4

Zwei Achsen in einer und sehr beweglich

Zwei Achsen in einer und sehr beweglich

Die zwei wichtigsten Veränderungen sind natürlich der super flexible Steg und die von Black Diamond zum Patent angemeldete Stacked Axle Technologie. Bei der Stacked Axle Technologie wurden sozusagen 2 Achsen in einer verbaut, da ab einer bestimmten Größe keine Doppelachsen mehr möglich sind. Dadurch kann man alle 4 Segmente (die alten X3 hatten 3 Klemmbacken) über den zweiachsigen Bauteil bewegen und bekommt eine breitere Abdeckung als bei den Vorgängermodellen. Der flexible Steg wird bei Belastung über Kanten (horizontale Risse)  durch Metallhülsen geschützt.

Des Weiteren bauten die Ingenieure aus Salt Lake City einen schmalen Kopf ein. Durch dies kann man den Cam auch in kleine Löcher setzen.

Es gibt 6 verschiedene Größen, wobei bei den 3 größten Cams das Doppelachssystem eingebaut wurde. Verglichen mit den X3 lässt sich sagen, dass man 5 X3 Cams braucht um die gleiche Spannweite von nur 4 X4 zu erreichen.

Die Friends sind extrem gut verarbeitet und man kann auf die von Black Diamond gewohnte Qualität vertrauen.

Der Verwendungszweck

Die passen auch in kleine Risse

Die passen auch in kleine Risse

Das Einsatzgebiet der Klemmgeräte ist sicherlich das klassische Klettern ohne Bohrhacken und in alpinen Mehrseillängen. Man kann sie aber auch im Sportklettergarten einsetzten, falls weitere Hackenabstände vorhanden sind. Die kleinsten Größen sind auch für technisches Klettern einsetzbar, da sie mit den Alien Cams vergleichbar sind.

Optimieren kann man die Friends mit den Neutrino Karabinern, welche auf die Farben der Camalots abgestimmt sind, und man hat so einen besseren Überblick auf seinen Rack am Gurt.

Du möchtest auch Deinen Ausrüstungsfavoriten hier vorstellen? Wir belohnen Dein Engagement mit 25 €!

Du hast Deinen persönlichen Gear-Tipp und Lust den mit einem kleinem Beitrag & Foto von Dir hier im Basislager zu veröffentlichen. Hier Deinen Vorschlag einreichen.

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar