Gear of the Week: MSR – Reactor – Kochersystem

7. Januar 2013

Kategorie

Sportart

Kleines Heizkraftwerk - der MSR Reactor

Kleines Heizkraftwerk - der MSR Reactor

Die Profis von MSR sind bekannt für erstklassige Produkte die den Outdoor-Alltag erleichtern. In dieser Woche stellt uns Bergfreund Stefan das schnellste und effizienteste Kochersystem des amerikanischen Herstellers vor: den MSR Reactor. Das kleine Kraftwerk arbeitet mit einem Wärmetauscher, welcher gleichzeitig als Windschutz fungiert.

So lässt sich der Inhalt des 1,7 L fassenden Topfes rasend schnell erhitzen und gleichzeitig wertvolle Energie einsparen. Alles zum Einsatz des Kochers in der Praxis erfahrt Ihr in diesem Gear of the Week.

Stefan im Praxistest mit dem MSR Reactor

Bergfreund Stefan unterwegs mit dem MSR Reactor

Bergfreund Stefan unterwegs mit dem MSR Reactor

Nachdem ich bei einigen Winter-Biwaks und Schlecht-Wetter Camping Touren schlechte Erfahrungen mit Benzin Kochern gemacht habe, war ich auf der Suche nach einem leistungsfähigeren und vor allem zuverlässigem Koch-System, welches sich auch von schwierigen Bedingungen nicht beeindrucken lässt.

Letztendlich habe ich mich bei meiner Auswahl für ein Spitzenmodell der verfügbaren Kocher, dem Reactor von MSR, entschieden. Preislich ist der Reactor am oberen Ende angesiedelt. Dies hat mich zuerst abgeschreckt, nach meinen Erfahrungen mit den Benzinkochern, habe ich diesen jedoch gekauft und bin seitdem uneingeschränkt begeistert.

Der MSR Reactor hat mich selbst bei sehr schwierigen Wetterbedingungen bisher nicht im Stich gelassen. Selbst bei Schneetreiben lässt er sich ohne Probleme starten. Bei einem Winterbiwak auf einer Tour mit 12 Personen war ich mit dem Reactor der Erste der aus Schnee 1 Liter kochendes Wasser in knapp 7 Minuten hergestellt hat. Und ich war auch der Erste, der im Anschluss daran sein Essen zuerst fertig hatte. Das hat bei allen anderen – es waren sonst nur Benzinkocher oder andere Kocher mit Gaskartusche im Einsatz – großes Erstaunen ausgelöst und man konnte kaum glauben, dass es mit dem Reactor so schnell ging. Das Fluchen der Anderen möchte ich hier jetzt nicht aufgreifen ;-)

Energiesparender Wärmetauscher

Energiesparender Wärmetauscher

Probleme mit Wind hat man auch nicht, da der Brennerkopf im sogenannten Wärmetauscher eingebaut ist. Der mitgelieferte Topf passt wiederum haargenau auf den Brenner, so dass keine Energie verloren geht. Hierdurch kann man sehr sparsam kochen und kommt mit einer Gaskartusche lange aus. Der Kocher ist etwas größer als ein Benzinkocher mit Topf. Dieser geringe Unterschied und damit der größere Platzbedarf im Rucksack ist absolut gerechtfertigt, da die Vorteile überwiegen. Der Kocher lässt sich inklusive Gaskartusche im Topf verstauen. Nachdem man den Deckel aufgesetzt hat, kann man diesen durch Umklappen des Topfgriffs sichern, so dass der Deckel im Rucksack nicht abrutschen kann. Ein sehr nettes Features des MSR ist das glühende MSR Logo im Brenner. Daran erkennt man, wann der Reactor einsatzbereit ist und man den Topf aufstellen kann. Man sollte diese Zeit unbedingt abwarten, da der Reactor nur dann die versprochene Leistung erbringt.

Fazit

Insgesamt ist der Kocher sehr stabil und die Qualität sehr gut. Ich habe bisher keinen besseren gesehen. Jeder der öfters biwakiert und in auch bei schwierigen Wetterbedingungen draußen kocht, sollte sich diesen Kocher zulegen.

Du möchtest auch Deinen Ausrüstungsfavoriten hier vorstellen? Wir belohnen Dein Engagement mit 25 €!

Du hast Dein persönliches Gear of the Week und Lust dies mit einem kleinem Beitrag & Foto von Dir hier im Basislager zu veröffentlichen. Dann klicke hier!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.