Gear of the Week: Lawine – typische Gefahrenmuster erkennen

7. Januar 2013

Kategorie

Sportart

Alles über Lawinenprävention

Alles über Lawinenprävention

Auf seinem eigenen Blog bergschrei.net berichtet Bergfreund Martin über Ausrüstung, Touren, Bouldern und weitere Themen aus dem alpinen Bereich. Vor einigen Wochen hat er uns auf ein Buch aufmerksam gemacht, dass er als Skitourengeher unseren Lesern in diesem Gear of the Week an Herz legen möchte: Lawine – Typische Gefahrenmuster erkennen und vermeiden.

Das Werk hat sich hauptsächlich der Prävention von Lawinen verschrieben und kann jedem wärmstens empfohlen werden, der im Winter in den Bergen unterwegs ist. Mehr dazu aber hier von Martin selbst…

Martin zum Buch

Martin von bergschrei.net unterwegs

Martin von bergschrei.net unterwegs

Den meisten sind die vier häufigsten Lawinenformen (Gleitschnee-, Nassschnee-, Lockerschnee- & Schneebrettlawinen) bekannt und auch der Begriff  Triebschnee ist geläufig. Das es allerdings weit mehr, immer wiederkehrende Gefahrenmuster, gibt, ist denen wenigsten Skitourengeheren bewusst. Rudi Mair und Patrick Nairz (Leiter & Stellvertreter LWD Tirol seit 1999) informieren den gewillten Leser über die 10 Gefahrenmuster die zur Auslösung einer Lawine führen können:

  • GM 1: Der zweite Schneefall
  • GM 2: Gleitschnee
  • GM 3: Regen
  • GM 4: Kalt auf warm / Warm auf kalt
  • GM 5: Schnee nach langer Kälteperiode
  • GM 6: Kalter, lockerer Neuschnee und Wind
  • GM 7: Schneearme Bereiche in schneereichen Wintern
  • GM 8: Eingeschneiter Oberflächenreif
  • GM 9: Eingeschneiter Graupel
  • GM 10: Frühjahrssituation

Die Jahrzehntelange Erfahrung der beiden Autoren spiegelt sich eindrucksvoll in diesem neuen Standardwerk wieder. Zu keinem Zeitpunkt erscheinen die Verfasser belehrend, es ist viel mehr der Wunsch nach Vermittlung von Wissen zur Prävention zu spüren.

Mitunter gefährliches Unterfangen - die Jagd nach dem perfekten Schnee

Mitunter gefährliches Unterfangen - die Jagd nach dem perfekten Schnee

Die einzelnen Kapitel sind so aufgebaut, dass zuerst das Gefahrenmuster erklärt und beschrieben wird. Wo sind spezielle Gefahrenpunkte oder in welcher Höhe bzw. welcher Hangausrichtung, zu welcher Zeit tritt dieses Gefahrenmuster besonders auf. Dabei steht immer die optische Darstelllung im Vordergrund.

Nach dem nun erlernten theoretischen Wissen, folgt die Praxis. Anhand von realen Unfällen aus den letzten Jahren wird das Gefahrenmuster nochmals analysiert bzw. die Situation um den Abgang der leider meist tödlichen Lawinen.

Fazit

Super Buch um sich in diese schwierige Materie einzulesen – leicht verständlich & praxisorientiert. Seit dem Erscheinen schlage ich das Buch immer wieder auf und frische mein Wissen zum aktuellen GM auf. Das oder die zurzeit herrschende(n) Gefahrenmuster wird/werden auf der Webseite des LWD Tirol angegeben (siehe aktuelle(s) gm; rechts neben dem Reiter „heute“). Dieses Buch ersetzt allerdings nicht die Notwendigkeit, das man mit seinem LVS-Gerät umgehen können und die Verschüttetensuche immer wieder üben muss.

Du hast auch einen Vorschlag? Dann her damit!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.