Gear of the Week: Black Diamond – Loose White Gold – Chalk

7. Januar 2013

Kategorie

Sportart

Chalk ist nicht gleich Chalk

Chalk ist nicht gleich Chalk

Bergfreunde Kunde Marcus postuliert: Chalk ist nicht gleich Chalk. Wer jemals eine gefühlt mehrstündige Diskussion zu diesem Thema zwischen Kletterern geführt, oder auch nur mitgehört hat, der weiß – Marcus hat Recht. Angefangen bei der Körnung, über Darreichungsformen, bis hin zum Trockenlegungsfaktor im Zeitverlauf: jedes Pulver hat seine ganz eigenen Eigenschaften.

Das Chalkbag von Marcus hat in den letzten Jahren viele verschiedene Sorten beheimatet. In diesem Gear of the Week stellt er seinen Favoriten vor: das White Gold von Black Diamond.

Marcus zum Black Diamond White Gold

Der kleine, feine Unterschied

Der kleine, feine Unterschied

Ich habe so ziemlich jedes Chalk probiert das ich zwischen die Finger bekommen konnte. Beim White Gold bin ich hängen geblieben und postuliere jetzt mal: Chalk ist nicht gleich Chalk! Irgendein Geheimnis scheint Black Diamond zu haben, wobei sich kaum beziffern lässt, was es ist. Ein Ansatzpunkt: das Griffgefühl vom White Gold ist…staubtrocken, superfein legt es sich dünn auf die Haut und macht das was es soll!

Dazu ist es weder zu mehlig, noch bildet sich ein schleimiger Film. Mittlerweile verwende ich das Loose White Gold, da es von der Handhabung angenehmer ist. Einfach ins Chalkbag laufen lassen, Tüte wieder zu, fertig. Aber auch als Block tut das White Gold seinen Job, wenn man es erst mal zerbröselt hat. Vielleicht gibt es nur kleine Unterschiede, für mich ist der Name Programm und der Preis stimmt auch!

Du hast auch einen Vorschlag? Dann her damit!

 

 

 

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar