Fitness-Kalkulatoren für Läufer, Bike und Co.

Fitness-Kalkulatoren für Läufer, Biker und Co.

3. September 2016

Es soll ja Ausdauersportler geben, die gerne besonders genau über ihre Trainingsdaten Bescheid wissen wollen. Wie viele Kalorien habe ich verbraucht, wie ist mein Puls, wie schnell muss ich laufen und was muss ich trinken, damit ich nicht dehydriere? Sich dieses Wissen anzueignen ist für Fitness-Einsteiger oft schwierig und kommt vor allem mit der Erfahrung. Als kleinen Einstieg in die Thematik wollen wir euch daher unsere Kalkulatoren ans Herz legen, die euch einen guten Überblick geben dürften:

Gas geben – wie ist meine Pace?

GAR_2206Läufer rechnen ihre Geschwindigkeit selten in km/h, sondern nehmen dafür eher die sogenannte Pace als Richtgröße. Diese ist definiert als die Zeit, die man für einen Kilometer benötigt. So lassen sich vor allem Halbmarathon- und Marathonzeiten besser einschätzen, da deren krumme Kilometerzahl nicht wirklich gut auf km/h übertragen werden kann. Unser Laufgeschwindigkeitsrechner gibt dir an dieser Stelle einen Überblick, welches Tempo du für welche Zielzeit laufen musst und stellt sie in einer übersichtlichen Tabelle dar:

>> Laufzeiten berechnen

Aufs Herz hören – Der Puls

Sobald man sich als Ausdauersportler das erste Mal mit einem Trainingsplan auseinandersetzt, wird man auf Begriffe wie „Maximalpuls“ und „aerobe Zone“ hören oder auf komische Abkürzungen wie GA1 und WSA treffen. All diese Werte sind für ein pulsbasiertes Training äußerst wichtig, denn nur so kann man gezielt bestimmte Ausdauerarten trainieren. Letztendlich leitet sich jedoch alles vom Maximalpuls ab, für den es verschiedene Berechnungsmodelle gibt. Welche das sind, erfahrt ihr unter dem folgenden Link:

>> Hier geht’s zur Pulsbestimmung

Bike-_Pro-1830_highDie kleinen fiesen Kalorien

Oftmals ist die Intention hinter dem Sport relativ deutlich: Ich will Gewicht verlieren. Der erste Punkt bei dem angesetzt wird: Die Kalorien. Denn durch ein Kaloriendefizit nimmt man ab – soweit, so gut. Über einige wenige Parameter lässt sich also der tägliche Kalorienverbrauch relativ einfach und auch halbwegs genau herausfinden. Auf der anderen Seite ist zum Erbringen sportlicher Leistung Energie nötig. Um etwa zu wissen, wie ich mich bei einer mehrtägigen oder mehrwöchigen Trekkingtour zu verpflegen habe, kann es hilfreich sein, den ungefähren Kalorienverbrauch zu kennen, damit man nicht zu wenig isst und gegen die sprichwörtliche Wand läuft. In beiden Fällen kann unser Kalorien-Rechner Abhilfe schaffen:

>> Zum Kalorienrechner

Flüssigkeitsverluste ausgleichen – die individuelle Schwitzrate

Ihr kennt das sicher: Es ist mal wieder heiß ohne Ende und der Schweiß fließt nur so in Strömen. Klar, jetzt ist trinken angesagt. Aber wie viel eigentlich? Und sollte ich einfach nur Wasser in mich reinkippen? Zur letzten Frage: Nein! Denn durch den Schweiß verlieren wir wichtige Elektrolyte, so dass man gerade während des Sports auf eine ausreichende Zufuhr von Salz achten sollte. Bei der Beantwortung der ersten Frage hilft euch mal wieder einer unserer Kalkulatoren:

>> Die Schwitzrate bestimmen

Du hast noch nicht genug Zahlen, Fakten und Daten rund um Klettern, Outdoor und Sport? Dann klick doch mal bei unseren Kalkulatoren rein. Dort findest Du sicher auch das passende Tool für deinen Sport!

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar