Bergfreunde

David – unser neuer Mitarbeiter in der Online-Redaktion

16. Oktober 2015

Sportart

Unser neuer Mitarbeiter David

Unser neuer Mitarbeiter David

In letzter Zeit gab es einige Neuzugänge in unserem Team, sodass wir mit der Vorstellung kaum hinterherkommen. Einer unserer neuen Mitarbeiter ist frisch aus dem „Goldenen Staat“ Kalifornien ins Schwabenland gezogen, um sein Wissen mit uns zu teilen. Die neue Unterstützung in der Online-Redaktion heißt David und passt nicht nur durch seine Outdoor-Affinität bestens zu den Bergfreunden.

Im traditionellen Interview zum Dienstantritt erzählt er Euch, was genau ihn nach Deutschland gebracht hat, was er dieses Jahr in den Alpen vorhat und was er bei den Bergfreunden in Zukunft machen wird.

Hallo David, schon wieder ein neues Gesicht: Herzlich Willkommen! David, Du bist gebürtiger US-Amerikaner. Erzähl uns doch mal kurz, wie Du zu den Bergfreunden nach Tübingen gekommen bist.

David beim Trad Climbing in den USA

David beim Trad Climbing in den USA

2004-2012 habe ich Deutsch gelernt sowie an der Uni studiert. 2009-2011 habe ich auch in Tübingen studiert und zur gleichen Zeit mit dem Klettern angefangen. Seitdem habe ich versucht, über mehrere Wege wieder hierher zu kommen. Endlich hat es geklappt und vor allem bei einer Outdoorfirma!

Und was erzählst Du Deiner Familie in den USA über die Schwaben?

Für mich sind Schwaben „normale Deutsche“, weil ich nur in Tübingen und Ulm gewohnt habe. Also coole Leute und besonders gut, anders als die aus Kalifornien.

Hand auf Herz: bereust Du es schon?

Ein bisschen Heimweh ist völlig normal, wenn man von zu Hause wegzieht, aber ich würde auf keinen Fall sagen, dass ich es bereue. Ich kenne viele Leute in Kalifornien, die viel aufopfern würden, um so eine Gelegenheit haben zu können.

Was sind so Deine ersten Eindrücke von den Bergfreunden?

Es ist auf jeden Fall die größte Firma, in der ich bisher gearbeitet habe. Aber bisher habe ich auch nur bei mega kleinen Firmen gearbeitet. Also, sehr organisiert und hart an der Arbeit, aber nicht zu ernst und gut gelaunt.

Du arbeitest zukünftig in der Online-Redaktion. Was wirst Du dort machen?

Um Euch nicht zu langweilen, ganz kurz: Rohdaten von Herstellern so sammeln, aufbauen und importieren, dass unser System das erkennt und lesen kann. Ich habe noch andere Aufgaben, wie zum Beispiel mit Herstellerfirmen in Kontakt zu kommen, wenn wir etwas von ihnen brauchen, oder Texte ins Englische übersetzen, wenn wir es schnell brauchen.

Das hört sich nach vielen Zahlen und Tabellen an.

Das ist es auch, aber das mag ich! Wenn ich eine Formel schreibe und, vielleicht nach einigen nervigen Momenten, alles funktioniert, freue ich mich darüber.

David hat sichtlich Spaß beim Skifahren

David hat sichtlich Spaß beim Skifahren

Privat bist Du ziemlich sportlich unterwegs. Erzähl doch mal, was du alles machst.

Am liebsten gehe ich klettern, was ich seit 2008 oder 2009 mache. Auch Skifahren und Camping mache ich sehr gerne. Einfach mit guten Freunden draußen sein.

Wie ich höre gehst Du gerne Skifahren. Hast Du schon Pläne für die kommende Saison?

Soviel Ski zu fahren wie möglich. Dazu brauche ich aber Leute, mit den ich gehen kann! Ich glaube, es gibt doch welche im Büro… Ich bin bisher immer nur auf Pisten gefahren, ich möchte aber noch Skitouren (lernen und) gehen.

Von welcher Tour kannst Du nicht aufhören zu erzählen? Gibt es da eine?

Der Schnee in Kalifornien ist ganz ehrlich die letzten 3 oder 4 Jahren wegen der Dürre nur scheiße gewesen. Aber immerhin haben ich und Freunde die Pisten so gut genossen wie möglich, was den Film G.N.A.R. nachahmen und viel Blödsinn machen heißt.

Was ist als nächstes geplant?

#1 auf meiner Liste ist Neuseeland, aber keine Ahnung, wann ich das schaffen werde. Auch noch ein „Big Wall“ in Yosemite klettern. Außerdem will ich bei der Kletterszene in Deutschland mitmischen und einfach mein Leben hier genießen.

Und Skifahren…

Davids Planist in naher Zukunft in der lokalen Kletterszene mitzumischen

Davids Plan ist, in naher Zukunft in der lokalen Kletterszene mitzumischen

Gibt es noch etwas, was die Außenwelt unbedingt über die Bergfreunde wissen sollte?

Ich bin immer noch überrascht, wie oft meine Mitarbeiter unterwegs auf Touren sind, denn ich habe den Eindruck, dass jede Woche jemand anders irgendwohin fliegt, um etwas geiles zu machen, wie einen 6-Tausender im Himalaya zu besteigen oder für fünf Wochen einen Camping Van zu mieten, um die Schönheit Neuseelands zu entdecken.

Es gibt eine Tradition bei den Bergfreunden. Angenommen Du dürftest Dir aus dem Sortiment der Bergfreunde drei Produkte aussuchen, welche würdest Du nehmen?

Dann bleibt mir jetzt nur noch mich herzlich für das Interview zu bedanken und wünsche Dir eine gute Zeit bei den Bergfreunden.

Kommentare zu diesem Artikel
Andere Bergfreunde freuen sich auf deinen Kommentar