Tests und Bewertungen

AustriAlpin - Ferrata.Bloc im Test

Lob vs Tadel
Profilbild von Frank

Frank

26.05.2014

Sehr zu empfehlen! ...

... wenn man die Einsatzbedingungen und Grenzen beachtet!
Vor kurzem habe ich mir diese Klettersteigbremse zugelegt, da ich schon seit langem einen "dritten Arm" für die Steilpassagen in anspruchsvollen Klettersteigen gesucht habe. Bislang habe ich da immer - um Tiefstürze zu vermeiden - einen Karabiner im Seil und den anderen in einer Trittstüfe (so verfügbar) eingehängt, was sehr zeitaufwändig und umständlich ist. Daher meine Suche nach einer "mitlaufenden" Lösung.
Vor Jahren schon den von Skylotec auf einer Messe getestet und für viel zu schwer und umständlich befunden.
Nun ist der Preis vom AustriAlpin in einen Bereich gekommen, der ihn für mich interessant macht.
Also zugeschlagen und gleich im KS getestet. Herrlich - wie einfach die Bedienung ist. Einfach vom Karabiner an der Materialschlinge (ich klinke den "Ferrata.Bloc" nicht direkt in die (empflindliche) Materialschlaufe ein, sondern in einen dort eingeähngten Materialkarabiner!) abnehmen und direkt in das Stahlseil einklicken, kein drehen und drücken, nur "Handballenöffner drücken" und einhängen... dann mit den KS-Karabinern unterhalb (!) nachschieben und fertig. An der nächsten Zwischensicherung erst die KS-, dann den Ferrata.Bloc - Karabiner umhängen und weiter gehts...
Was das Bremsvermögen anbelangt, so habe ich auch das getestet: Karabiner über Kopf schieben und reinsetzen - Punkt - fertig! Kein Millimeter nachgegeben.
Was ich besonders pfiffig finde ist, daß das Verbindungsmittel gleich noch ein Bandfalldämpfer darstellt, so kann auch das nicht reißen, falls man doch mal durchrutschen sollte und stellt somit eine weitere Redundanz für das KS-Sicherungssystem dar. Super - Danke AustriAlpin, darauf habe ich gewartet...!
Kleines "Aber" gibt dann jedoch schon: Das System fünktioniert wirklich nur am einigemaßen gestrafften Seil! Auch dies habe ich getestet, da es an meinem KS eine Passage gibt, wo das Stahlseil nur lose befestigt ist. HIer rutscht die KS-Bremse durch: ich habe die Bremse wieder "über Kopf" geschoben und mich dann - gut festhaltend - hineingesetzt. Erst hat es dennoch gebremst, dann aber als ich mich wieder bewegte (Zugentlastung!) ging es abwärts. Ohne Festhalten wäre ich durchgerutscht.
Aber - genau darauf wird in der Anleitung auch ausdrücklich hingewisen!!! Und das Stahlseil war komplett "loose" - so konnte er gar nicht wirken, weil der Winkel einfach nicht gegeben war.

Deshalb mein Gesamtfazit: Supertolles Sicherungsgerät, das einiges an Gefahrenstellen entschärfen kann und leicht zu bedienen ist. Bei richtiger Anwendung auch kein bischen umständlich und sehr sicher.
Ausdrücklich: wenn man die Grenzen der Physik und die Bedienungsanleitung beachtet!

Vorteile
Gute Handhabung
Leicht
Preis / Leistung
VS
Profilbild von Harald

Harald

29.01.2013

bestimmt keine schlechte Idee....

bestimmt keine schlechte Idee... allerdingss sehr umständlich "umzuhängen", da man zum normalen klettersteigset eben noch den Bloc umhängen muss.
Hatte es bis jetzt nur 1x im gebrauch...

Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von Frank
Frank
26.05.2014

97% finden die Bewertungen
von Frank hilfreich

Sehr zu empfehlen! ...

... wenn man die Einsatzbedingungen und Grenzen beachtet!
Vor kurzem habe ich mir diese Klettersteigbremse zugelegt, da ich schon seit langem einen "dritten Arm" für die Steilpassagen in anspruchsvollen Klettersteigen gesucht habe. Bislang habe ich da immer - um Tiefstürze zu vermeiden - einen Karabiner im Seil und den anderen in einer Trittstüfe (so verfügbar) eingehängt, was sehr zeitaufwändig und umständlich ist. Daher meine Suche nach einer "mitlaufenden" Lösung.
Vor Jahren schon den von Skylotec auf einer Messe getestet und für viel zu schwer und umständlich befunden.
Nun ist der Preis vom AustriAlpin in einen Bereich gekommen, der ihn für mich interessant macht.
Also zugeschlagen und gleich im KS getestet. Herrlich - wie einfach die Bedienung ist. Einfach vom Karabiner an der Materialschlinge (ich klinke den "Ferrata.Bloc" nicht direkt in die (empflindliche) Materialschlaufe ein, sondern in einen dort eingeähngten Materialkarabiner!) abnehmen und direkt in das Stahlseil einklicken, kein drehen und drücken, nur "Handballenöffner drücken" und einhängen... dann mit den KS-Karabinern unterhalb (!) nachschieben und fertig. An der nächsten Zwischensicherung erst die KS-, dann den Ferrata.Bloc - Karabiner umhängen und weiter gehts...
Was das Bremsvermögen anbelangt, so habe ich auch das getestet: Karabiner über Kopf schieben und reinsetzen - Punkt - fertig! Kein Millimeter nachgegeben.
Was ich besonders pfiffig finde ist, daß das Verbindungsmittel gleich noch ein Bandfalldämpfer darstellt, so kann auch das nicht reißen, falls man doch mal durchrutschen sollte und stellt somit eine weitere Redundanz für das KS-Sicherungssystem dar. Super - Danke AustriAlpin, darauf habe ich gewartet...!
Kleines "Aber" gibt dann jedoch schon: Das System fünktioniert wirklich nur am einigemaßen gestrafften Seil! Auch dies habe ich getestet, da es an meinem KS eine Passage gibt, wo das Stahlseil nur lose befestigt ist. HIer rutscht die KS-Bremse durch: ich habe die Bremse wieder "über Kopf" geschoben und mich dann - gut festhaltend - hineingesetzt. Erst hat es dennoch gebremst, dann aber als ich mich wieder bewegte (Zugentlastung!) ging es abwärts. Ohne Festhalten wäre ich durchgerutscht.
Aber - genau darauf wird in der Anleitung auch ausdrücklich hingewisen!!! Und das Stahlseil war komplett "loose" - so konnte er gar nicht wirken, weil der Winkel einfach nicht gegeben war.

Deshalb mein Gesamtfazit: Supertolles Sicherungsgerät, das einiges an Gefahrenstellen entschärfen kann und leicht zu bedienen ist. Bei richtiger Anwendung auch kein bischen umständlich und sehr sicher.
Ausdrücklich: wenn man die Grenzen der Physik und die Bedienungsanleitung beachtet!

  • Vorteile
    Gute Handhabung
    Leicht
    Preis / Leistung
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Reiner
Reiner
27.05.2014 13, 40

Hallo Frank!

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag! Ich gehe davon aus, dass Du die Bremse an der Einbindeschlaufe Deines Gurtes befestigst. Die Materialschlaufen des Gurtes dürfen nicht in die Sicherungskette einbezogen werden!

Servus,
Reiner

Frank
28.05.2014 08, 28

Hallo Reiner,

Ganz genau richtig...!
Selbstverständlich binde ich die Klettersteigbremse - per Ankerstich - in die EINBINDESCHLAUFE meines Sitzgurtes ein.
Ich habe das vielleicht ein wenig missverständlich geschrieben, vielen Dank für den Hinweis...
Was ich ausdrücken wollte war, daß ich den Karabiner selbst, wenn er gerade nicht verwendet wird, ja irgendwo unterbringen muß; und hierfür erscheint mir meine Material Schlaufe ein wenig zu empfindlich zu sein, da der Mechanismus doch recht "scharfkantig"(?) aussieht.
Außerdem bekomme ich so den Karabiner immer in der gleichen Position abgenommen, wenn ich ihn benötige und muß nicht erst lange "fummeln", was für mich ein Sicherheitsplus ist...
Also: das "Schlingenende" am Einbindepunkt und das "Karabinerende" am Materialkarabiner und der an einer Materialschlaufe!
Schönen Tag und
Servius
Frank

Profilbild von Frank

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Bastian
Bastian
28.08.2015

69% finden die Bewertungen
von Bastian hilfreich

Der Beitrag wurde am 28.08.15 überarbeitet

Top Sicherheitsplus für Klettersteige!

Einsatzdauer:

Ich selbst habe das Ferrata Bloc seit ca. 2 Jahren im Einsatz. Meine (sportklettererfahrene) Freundin die diese Saison das erste mal Klettersteige gegangen ist, hat es sich gleich mit in die KS Grundausstattung gekauft.

Einsatzbereich:

Für mich gibt es 3 große Einsatzbereiche, erstens ist das Produkt für Anfänger interessant und gibt auch auf leichten Steigen noch einmal ein zusätzliches Gefühl der Sicherheit.

Die besonderen Stärken sehe ich aber erst ab Grad C/D. Gerade in längeren senkrechten und Überhängenden Passagen, ist man froh sich einfach mal in die Bremse zu setzen und zu rasten (Bitte erst testen ob sie auch hält! )
Aber auch im Zweifel nicht so weit zu Fallen gibt einem oft die Sicherheit die man braucht um eine Schlüsselstelle (sturzfrei) zu überwinden.

Einen weiteren Einsatzbereich sehe ich im Abstieg, Gerade wenn es manchmal keinen Normalweg hinunter gibt und auf dem Klettersteig wieder nach unten geht, kann man die Bremse mit der Hand umfassen und nach unten schieben, aber bei Belastung am Gurt blockiert sie wieder. So kann man sich quasi am Stahlseil "abseilen"

Positiv:

Hält was sie verspricht!
Meine Freundin ist wenige Meter vor dem Ausstieg eines Klettersteigs ausgerutscht und die Bremse konnte so einen 2-3 m Sturz (auf den Boden) und eventuelle Verletzungen verhindern.

Ansonsten: Leichte Handhabung, Rastmöglichkeit im KS.

Negativ:

-Negativ fällt das relativ hohe Gewicht auf. (Dafür aber auch solide verarbeitet)

-Des weiteren springt die Bremse manchmal vom Stahlseil (wenn sie nicht optimal eingehängt wurde)

- Karabiner etwas scharfkantig (Nicht in die Materialschlaufe des Gurts einhängen)

-Und es ist natürlich mehr "Aufwand" da man einen weiteren Karabiner umhängen muss

Fazit:

Für mich ein absolutes TOP Produkt, das ich nicht mehr missen möchte!
Der Sicherheitsgewinn ist enorm und trotz dem hohen Gewicht ist es immer noch leichter als zusätzliches Seil und Ausrüstung zum klassischen sichern.
Auch den Mehraufwand des Umhängens nehme ich lieber in Kauf als ein gebrochenes Bein.

Man sollte sich im Zweifelsfall natürlich immer vergewissern ob das Gerät auch richtig am Seil eingerastet ist und sich auch dann nicht blind auf eine 100%ige Bremswirkung verlassen.

Gerade für die Hilfe im Abstieg war ich bei einigen sehr langen Touren (10h +) sehr dankbar, da dann einige Unachsamkeiten verziehen werden.

  • Vorteile
    Preis / Leistung
    Gute Handhabung
    Hilfreich im Abstieg
    Erhöhte Sicherheit
  • Nachteile
    Nichts für Faule
    Gewicht
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Joachim
Joachim
08.06.2021 12, 09

Lieber Sebastian,
ist Dir und Deiner Freundin schon mal aufgefallen, dass der Bloc bei jeder Belastung eine Kerbe ins Stahlseil schneidet?
Ganz zu schweigen von dem Seilschaden nach einem richtigen Sturz...
Ich freu mich über jeden, der wieder Gesund aus der Wand kommt, keine Frage.
Mit diesem Gerät jedoch nachhaltig die Stahlseile zu schädigen, halte ich für sehr bedenklich.
Ich bin der Meinung, jeder sollte im Bereich seiner persönlichen Fähigkeiten/Möglichkeiten einsteigen und sich nicht auf solche Hilfsmittel für die "Rast zwischendurch" verlassen müssen.
Ich führe auch immer eine statische Rastschlinge mit einem HMS-Karabiner mit und mache die Pause dann vor oder nach der Schlüsselstelle.
Die Kerben vom Bloc in den Sicherungsseilen an den "Schlüsselstellen" sind mir leider wohl bekannt :-(
Ich finde diese Geräte dürften im Interesse Aller KS-Bauer und Nutzer nicht eingesetzt werden, da es das Material schädigt und zu unangebrachtem extra Mut führt.
Als Absturzsicherung im NOTFALL gerade noch vertretbar (bevor Menschen zu Schaden kommen), als Rasthilfe und Retter aus Selbstüberschätzung ABSOLUT INAKZEPTABEL !!!
Ich würde die Dinger verbieten, aber wer soll das durchsetzen?
Da ist der Hersteller in der Pflicht.
Es gibt auch Systeme wie z.B. den Skylotec Rider, die ohne Beschädigungen arbeiten.

Allzeit gute Begehungen und bitte keine beabsichtigten Einsätze des Bloc !
Grüße Joachim

Profilbild von Robert
Robert
18.07.2012

73% finden die Bewertungen
von Robert hilfreich

Geiles Teil...

Geiles Teil. Bei einem D Klettersteig zum ersten Mal eingesetzt, wow, gibt nicht nur gefühlt mehr Sicherheit: einfach mitschieben und man kann sich nahezu jederzeit reinsetzen. Im Sturzfall rutscht man nur ein paar Zentimeter. Vorteil zum Skylotec: in Horizontalpassagen nehme ich es einfach ab und es flutscht deutlich einfacher.
Die Bedienung fand ich teilweise etwas hakelig. Man muss schon genau drauf achten, dass der Karabiner richtig am Seil sitzt, auch fände ich eine noch deutlichere oben/unten Markierung hilfreich. Zwar gibt Austrialpin viele Einschränkungen an in der Anleitung, in der Praxis aber bisher nichts davon gebraucht. Tut was es soll, eine echte Bereicherung.

Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Matthias
Matthias
18.02.2017
Zusätzliche Sicherheit

Gute zusätzliche Sicherheit

Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Raphael
Raphael
18.07.2018
Super

Super, gibt einem mehr Sicherheit

  • Vorteile
    Gute Handhabung
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Harald
Harald
29.01.2013

20% finden die Bewertungen
von Harald hilfreich

bestimmt keine schlechte Idee....

bestimmt keine schlechte Idee... allerdingss sehr umständlich "umzuhängen", da man zum normalen klettersteigset eben noch den Bloc umhängen muss.
Hatte es bis jetzt nur 1x im gebrauch...

Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Johann F.
Johann F.
06.06.2014
leider nichts für Kinderhände

relativ hohe Handkraft erforderlich

  • Nachteile
    Schwer
    Komplizierte Handhabung
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Frank
Frank
10.06.2014 08, 24

ein wenig unqualifiziert ist diese Bewertung schon - oder?
1 Stern, weil "nichts für Kinderhände"? Das scheint es mir, als ob die primäre Funktion des Gerätes aber mal so was von falsch verstanden wurde...
Zur Aussage "nichts für Kinderhände": also mein 9-jähriger klettersteigerfahrener(!) Sohn hat bei der Gesamtbedienung überhaupt kein Problem gehabt und die KS-Bremse schon ausprobiert... wenn das schon ein Problem darstellt, dann sollte man ohnehin evtl auf eine andere Sicherungsart des betreffenden Kindes ausweichen: weg von alleiniger Selbstsicherung, hin zu einem begleitenden Sichern, evtl. am "Seil von oben" / im Nachstieg o. ä.!
Weiter "zu relativ hohe Handkraft erforderlich": auch hier gilt das oben geschriebene und zusätzlich: die Federspannung ist notwendig, damit die KS-Bremse zuverlässig das Stahlseil umfaßt und dann im Fall der Fälle eng anliegt und auch bremst - also ich hätte das nicht gerne "lockerer"!
Noch kurz zu "Komplizierte Handhabung" und "Schwer": was ist an "Griff drücken" - "richtigrum in´s Stahlseil einhängen" (die korrekte Seite ist deutlich markiert!) - "Griff loslassen" - "beim Aufstieg vor sich herschieben" - FERTIG - kompliziert?! -- Also wenn das schon überfordert, ist Klettern vielleicht nicht ganz so die richtige Aktivität - oder?
Und "schwer" würde ich nicht sagen - eher "solide" oder "stabil"; das scheinen mir die richtigen Attribute!

Ist echt nicht böse gemeint, mir kommen da nur Zweifel an der Qualifikation des Rezensenten - und dafür kann doch das Produkt nichts

Profilbild von Stefan
Frage von Stefan
16.06.2015
Für welches Gewicht ist die Bremse ausgelegt?
Profilbild von

Ups, Du hast Deine Antwort vergessen

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von Gwenny
Gwenny
16.07.2022

  • Nachteile
    Komplizierte Handhabung
Profilbild von Michael
Michael
15.10.2023
Kein Klettersteig mehr ohne Ferrata.Bloc

Bisher hatte ich den Ferrata.Bloc an einem K5-Klettersteig im Einsatz. Kräfteraubend ist ja da vor allem das Umhängen der Sicherungskarabiner an überhängenden Stellen. Mit dem Ferrata.Bloc ist man immer an der aktuellen Stelle gesichert und kann allenfalls auch kurz ausruhen. Bei nicht gespannten Sicherungsseilen ist die Anwendung etwas anstrengender, aber ich werde keinen Klettersteig mehr machen ohne den Ferrata.Bloc.

Produktbilder von Michael
  • Vorteile
    Einfache Handhabung
Profilbild von René
René
26.11.2022
Sehr cool und gibt Sicherheit!

Für mich als Anfänger sehr sinnvoll und es gibt mir bei schwierigen oder unsicheren Schlüsselstellen einfach mehr Sicherheit. Ich habe es immer dabei und im Fall der Fälle lieber mit als ohne. Das Set habe ich am Übsungssteig vorerst getestet und für mich ist die Handhabung ziemlich einfach. Immer kontrollieren ob alles richtig eingehängt ist!

  • Vorteile
    Preis / Leistung
    Gute Handhabung
  • Nachteile
    Schwer

Beitragstypen filtern

Sortieren nach

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.