Bergfreund Christian
"Dieses Produkt ist nicht mehr lieferbar."

Entweder es handelt sich hierbei um ein älteres Modell oder wir können bzw. werden das Produkt nicht mehr beim Hersteller nachbestellen.

Andrea Boldrini - Apache - Kletterschuh

Nicht mehr lieferbar
einloggen

Du bist bereits Bergfreunde Kunde, dann logge Dich hier ein.

  • Portofrei ab € 50 in DE
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz
Attribute & Features
Geeignet für:
Konstruktion:
Klettschuh mit guter Passform
Einsatzbereich:
Boldern, Hooks, extremes Klettern und Überhang
Material:
Microfiber/ Kunstleder
Sohle:
Andrea Boldrini - Formula Tractor Rubber
Leisten:
asymmetrisch
Vorspannung:
relativ starke Vorspannung ("down turned" Zehenbox)
Verschluss:
Z-Typ Klettverschluss
Gewicht:
455 g
Größen:
EU 35 - 45
Extras:
steife Zwischensohle
Art.Nr.:
301-0102
Produktbeschreibung
Bessere Passform bei einem solchen Maß an Performance geht eigentlich kaum: der Apache von Andrea Boldrini! Der Velcroschuh bietet dank Formula Tractor Rubber besten Grip am Fels und scheint selbst bei Hooks und steilen Überhangklettereien am Fels zu kleben. Die Zehenbox hat einen leichten Down-Turn und ermöglicht selbst auf kleinsten Kanten einen guten Stand. Die spezielle Fersenstruktur mit besonders dicker Gummierung macht unglaubliche Hooks möglich und ist beim Bouldern ein echter Segen! Das X Tension System des Vorfußbereichs unterstützt ebenfalls den Stand in kleinen Löchern und auf schmalen Kanten, denn dank der speziellen Konstruktion wird der Druck auf den Felsen verstärkt. Das bedeutet: je fester der Druck auf den Fels, desto mehr wird der Fuß unterstützt!
Trotz unglaublicher Performance und technischen Highlights ist der Apache sehr bequem! Die Passform ist einfach optimal und trotz steifer Zwischensohle bietet der Schuh hohe Sensibilität. Selbst die Ferse sitzt so gut, dass man die Schuhe auch ohne Schmerzen in längeren Routen tragen kann. Der Z-förmige Velcrostrap ermöglicht zudem ein genaues Anpassen auf die Fußform und dank gepolsterter Zunge wird der Tragekomfort ebenfalls gesteigert. Der ideale Schuh für harte Boulder, Überhangklettern und technische Routen!

Frag unseren Experten
Bergfreund Christian

07121/70 12 0

Mo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
3,3
(aus 3 Bewertungen)
Bewertungen
Lob vs Tadel

Stefan | München

02.07.2009

Einziges Manko: der Preis ansonsten ein...

Einziges Manko: der Preis

ansonsten ein wirklich guter Schuh - strotz "runder" Kante an der Innenseite fressen sich kleine Kanten im Gummi richtig fest. Antreten auf kleinen Strukturen kein Problem da die Zwischensohle gut funktioniert. Auch Reibungsklettereien sind hiermit möglich. Das Konzepts des eher gestreckten grossen Zehs geht hier gut auf, da bei Druck auf die Schuhspitze der große Zeh gut abknickt und hier höllisch Power aufbaut. Habe lange Jahre (und auch heute noch) den Miura genutzt und bin auch weiterhin davon überzeugt, allerdings greife ich für vielseitigere Touren nun gerne auf den Apache zurück - auch wegen seiner anfangs gewöhnungsbedürftigen Gummierung auf der Oberseite, diese scheint aber mittverantwortlich zu sein für die Stabilität dieses schnell an- und auszuziehenden Kletterschuhs, und ist für toehooks eine starke Waffe.

Meine Wiederbesohlung hab ich allerdings direkt beim Hersteller machen lassen - nichts gegen die herkömmlichen Besohler - aber der Apache ist von seiner Sohlenkonstruktion und Gummierung absolut unkonventionell aufgebaut.

VS

Rainer | Kempten

09.05.2011

Nach 3 Monaten hat sich der Schuh aufgelöst...

Nach 3 Monaten hat sich der Schuh aufgelöst. Der Antrittbereich hat sich gelöst und richtige Löcher sind entstanden. Er ist definitv nicht mehr zu gebrauchen. Und das nach weniger als 3 Monaten im Einsatz. Seit 3 Monaten klettere ich einen Rock Pillar. Der ist zwar nicht ganz so gut wie der Boldrini, aber hält zumindest bei ansprechender Performance.
Für den stolzen Preis des Boldrini muss man sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. Schade.

Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
| Nürnberg

Endlich klettern ohne Schmerzen;-))

Endlich klettern ohne Schmerzen;-))

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Kempten

Nach 3 Monaten hat sich der Schuh aufgelöst...

Nach 3 Monaten hat sich der Schuh aufgelöst. Der Antrittbereich hat sich gelöst und richtige Löcher sind entstanden. Er ist definitv nicht mehr zu gebrauchen. Und das nach weniger als 3 Monaten im Einsatz. Seit 3 Monaten klettere ich einen Rock Pillar. Der ist zwar nicht ganz so gut wie der Boldrini, aber hält zumindest bei ansprechender Performance.
Für den stolzen Preis des Boldrini muss man sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. Schade.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Hannes(Community) | Kundenservice
09.05.2011 15:57

Hallo Rainer,
vielen Dank für Deine Bewertung.
Du hast den Schuh nicht bei uns bestellt. Bitte korrigiere uns, wenn das nicht stimmen sollte :-). Wende Dich in solchen Fällen an den Händler, wo Du die Schuhe gekauft hast. Womöglich liegt hier eine Reklamation vor.

Es grüßen die Bergfreunde,
Hannes

| München

Einziges Manko: der Preis ansonsten ein...

Einziges Manko: der Preis

ansonsten ein wirklich guter Schuh - strotz "runder" Kante an der Innenseite fressen sich kleine Kanten im Gummi richtig fest. Antreten auf kleinen Strukturen kein Problem da die Zwischensohle gut funktioniert. Auch Reibungsklettereien sind hiermit möglich. Das Konzepts des eher gestreckten grossen Zehs geht hier gut auf, da bei Druck auf die Schuhspitze der große Zeh gut abknickt und hier höllisch Power aufbaut. Habe lange Jahre (und auch heute noch) den Miura genutzt und bin auch weiterhin davon überzeugt, allerdings greife ich für vielseitigere Touren nun gerne auf den Apache zurück - auch wegen seiner anfangs gewöhnungsbedürftigen Gummierung auf der Oberseite, diese scheint aber mittverantwortlich zu sein für die Stabilität dieses schnell an- und auszuziehenden Kletterschuhs, und ist für toehooks eine starke Waffe.

Meine Wiederbesohlung hab ich allerdings direkt beim Hersteller machen lassen - nichts gegen die herkömmlichen Besohler - aber der Apache ist von seiner Sohlenkonstruktion und Gummierung absolut unkonventionell aufgebaut.

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach

Bewertungen