» Fehler melden

Osprey - Variant 37 - Tourenrucksack

(6)
Fragen (0)

Sinnvolle Ausstattung und hoher Tragekomfort!

Konstruktion:
Tourenrucksack
Einsatzbereich:
Bergsport, Hoch-/ Klettertouren
Volumen:
34 Liter (S)/ 37 Liter (M)/ 40 Liter (L)
Material:
420D Matrix Nylon/ 315D HT Cordura
Tragesystem:
HDPE Rückenteil (herausnehmbar) + Alurahmen, ergonomsiche Schulterträger und Hüftgurt
Rückenlänge:
S, M, L
mehr anzeigen
149,95

inkl. MwSt.
Versandkostenfrei (DE)


Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • Beschreibung
  • Sicher einkaufen
Osprey - Variant 37 - Tourenrucksack
Art.Nr.: 503-0184
Konstruktion:
Tourenrucksack
Einsatzbereich:
Bergsport, Hoch-/ Klettertouren
Volumen:
34 Liter (S)/ 37 Liter (M)/ 40 Liter (L)
Material:
420D Matrix Nylon/ 315D HT Cordura
Tragesystem:
HDPE Rückenteil (herausnehmbar) + Alurahmen, ergonomsiche Schulterträger und Hüftgurt
Rückenlänge:
S, M, L
Belüftung:
über die Polsterstruktur
Extra-Fächer:
RV-Deckelfach, Steigeisentasche; elastische Seitentaschen
Trinksystem:
kompatibel
Regenschutz:
wasserabweisendes Material
Gewicht:
1420 g (S)/ 1500 g (M)/ 1590 g (L)
Extras:
3-Punk Haul System, Geräteschlaufen, Skibefestigung, Materialschlaufen
Der muss mit in die Berge: der Variant 37 von Osprey! Der Tourenrucksack ist perfekt auf den Einsatz in alpinem Gelände abgestimmt und ist ein guter Begleiter bei Hoch- und Skitouren oder Kletterabenteuern an hohen Wänden.
Der Variant kommt mit einem druckgeformten Rückenteil, dessen Struktur sich an die Wirbelsäule anpasst. Unterstützt wird das HDPE Rückenpolster durch einen leichten Alurahmen - so sind Tragekomfort und gute Lastenverteilung garantiert. Die Schultergurte sind ergonomisch geformt und sorgen für einen bequemen Sitz, während der 3D Hüftgurt einen Teil der Last übernimmt und so den Komfort erhöht. Um Gewicht zu sparen kann er aber auch abgenommen werden.
Neben Materialschlaufen am Hüftgurt bietet der Variant Befestigungsschlaufen für Eisgeräte und die Möglichkeit, die Ski zu fixieren. Auf der Front gibt es eine komprimierbare Steigeisentasche und seitliche Kompressionsriemen ermöglichen eine gute Lastenkontrolle, zudem kann der Rucksackdeckel abgenommen werden. Gut durchdachte Ausstattung und toller Tragekomfort - perfekt für anstrengende Touren!

Frag unsere Gearheads!

+49 (0)7121/70 12 0

Chatte jetzt mit uns!

Vorteil Bergfreunde

  • Portofrei ab 50 € in D
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Geld-zurück-Garantie

Vorteil Bergfreunde

  • Portofrei ab 50 € in D
  • Schneller Versand
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Geld-zurück-Garantie

Frag unsere Gearheads!

+49 (0)7121/70 12 0

Chatte jetzt mit uns!

Bewertungsübersicht
mehr Infos

Durchschnittliche Bewertung

4.5
(aus 6 Bewertungen)
75%der Bewerter würden dieses Produkt einem Freund empfehlen

Lob vs Tadel

Daniel | Leinach

02.04.2013
0 0

Wie immer ist Osprey einfach der Beste...

Wie immer ist Osprey einfach der Beste. Tragekomfort ist einfach super. Verarbeitung Top. Wäre schön wen er noch 5 Liter mehr hätte, aber so lässt man unnötiges auch zu Hause.

SUPER Lieferung, einfach weiter so ihr bergfreunde.

Gruß Daniel

VS

David | Erlangen

07.06.2014
0 0

Brennnessel im Lendenbereich!

Ich habe mir den Rucksack für Kletter- und Hochtouren gekauft. Die vielen geheimtippartigen Lobeshymnen haben mich zum Kauf bewogen.

Positiv:
- Die Zipper sind innovativ und sinnvoll
- Gute Schnürung
- Kleine Seitentaschen für Kamera etc.
- Innovative Pickelverstauung
- Kompakt
- Schnürriemen für Kletterseil
- praktische Außentasche für schnellen Zugriff
- Materialschlaufen

Negativ:
- Zwickt am Rücken (s.u.)
- Außengewebe empfindlich; einige Litzen sind schon durch, wo der Pickelkopf ist.
- Verschmutzt schnell
- Fehlende Stoffmembran über Rückenauflage; der Schaumstoff guckt direkt raus und ist dadurch sehr empfindlich. Ich kann nur sagen, lasst da nicht eure Katzen ran! Mein Variant sieht am Rücken aus, wie ein gerupftes Huhn.
- Das Tragesystem verformt sich bei der ersten richtigen Tour plastisch; es rundet sich unter dem Lendenbereich ab. Meine Vermutung ist, das dies zum "Brennnesseleffekt" beiträgt.

Zum Punkt "Zwickt am Rücken":
Schnürt man den Rucksack am Körper nicht bombenfest, schert der Schaumstoff im Lendenbereich die Haut. Das fühlt sich ungefähr abgeschwächt so an, als würde man sich an der Stelle gerade verbrennen. Das ist wirklich eine nervige Tortur. Ich kann nicht einmal für ein paar Minuten Brust- und Hüftriemen lösen, um die Schultern auszuschütteln. Sofort schlüpft die Brennnessel zwischen Rucksack und Lende.
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich kann es mir nicht vorstellen.
Durch die genannten Nachteile wird der sauteuere Variant leider zur Notlösung, was so sicherlich nicht gedacht war.

Zum Positiven:
Der Rucksack ist kompakt und simpel. Da man nur ein Fach hat, kommt einem die Außentasche sehr entgegen, in der man zum schnellen Zugriff beispielsweise seine Steigeisen verstauen kann.
In den Seitentaschen kann man Taschentücher, Brille, Kamera etc. verstauen und schnell drauf zugreifen.
Die Materialschlaufen sind bei Gletschertouren sehr praktisch, da hier sehr gut Schlingen, Karabiner und Eisschrauben befestigt werden können, deren Entnahme von den Gurtschlaufen oftmals wegen der dicken Kleidung und daraus resultierenden Unbeweglichkeit schwierig ist.

Vergleich mit 15-Jahre altem Deuter Aircontact 45:
Der Deuter ist in jeder Hinsicht einfach bequemer, jedoch nicht so kompakt, weniger steif und mit weniger praktischen Details in Bezug auf Hochtouren + Klettern ausgestattet.
Dennoch werde ich ihn in der Regel vorziehen.

Vorteile
Einfach zu beladen
Sinnvolle Details
Leicht
Gute Verstaumöglichkeiten
Nachteile
Unbequem zu tragen
teuer
Empfindlich
Einsatzbereich
Hochtouren
Klettern

Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

1
*

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

(Klicke auf die Sterne um zu bewerten)
Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:

Der Beitrag wurde am 07.06.14 überarbeitet

| Erlangen

0 0

Brennnessel im Lendenbereich!

Ich habe mir den Rucksack für Kletter- und Hochtouren gekauft. Die vielen geheimtippartigen Lobeshymnen haben mich zum Kauf bewogen.

Positiv:
- Die Zipper sind innovativ und sinnvoll
- Gute Schnürung
- Kleine Seitentaschen für Kamera etc.
- Innovative Pickelverstauung
- Kompakt
- Schnürriemen für Kletterseil
- praktische Außentasche für schnellen Zugriff
- Materialschlaufen

Negativ:
- Zwickt am Rücken (s.u.)
- Außengewebe empfindlich; einige Litzen sind schon durch, wo der Pickelkopf ist.
- Verschmutzt schnell
- Fehlende Stoffmembran über Rückenauflage; der Schaumstoff guckt direkt raus und ist dadurch sehr empfindlich. Ich kann nur sagen, lasst da nicht eure Katzen ran! Mein Variant sieht am Rücken aus, wie ein gerupftes Huhn.
- Das Tragesystem verformt sich bei der ersten richtigen Tour plastisch; es rundet sich unter dem Lendenbereich ab. Meine Vermutung ist, das dies zum "Brennnesseleffekt" beiträgt.

Zum Punkt "Zwickt am Rücken":
Schnürt man den Rucksack am Körper nicht bombenfest, schert der Schaumstoff im Lendenbereich die Haut. Das fühlt sich ungefähr abgeschwächt so an, als würde man sich an der Stelle gerade verbrennen. Das ist wirklich eine nervige Tortur. Ich kann nicht einmal für ein paar Minuten Brust- und Hüftriemen lösen, um die Schultern auszuschütteln. Sofort schlüpft die Brennnessel zwischen Rucksack und Lende.
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich kann es mir nicht vorstellen.
Durch die genannten Nachteile wird der sauteuere Variant leider zur Notlösung, was so sicherlich nicht gedacht war.

Zum Positiven:
Der Rucksack ist kompakt und simpel. Da man nur ein Fach hat, kommt einem die Außentasche sehr entgegen, in der man zum schnellen Zugriff beispielsweise seine Steigeisen verstauen kann.
In den Seitentaschen kann man Taschentücher, Brille, Kamera etc. verstauen und schnell drauf zugreifen.
Die Materialschlaufen sind bei Gletschertouren sehr praktisch, da hier sehr gut Schlingen, Karabiner und Eisschrauben befestigt werden können, deren Entnahme von den Gurtschlaufen oftmals wegen der dicken Kleidung und daraus resultierenden Unbeweglichkeit schwierig ist.

Vergleich mit 15-Jahre altem Deuter Aircontact 45:
Der Deuter ist in jeder Hinsicht einfach bequemer, jedoch nicht so kompakt, weniger steif und mit weniger praktischen Details in Bezug auf Hochtouren + Klettern ausgestattet.
Dennoch werde ich ihn in der Regel vorziehen.

Vorteile
Einfach zu beladen
Sinnvolle Details
Leicht
Gute Verstaumöglichkeiten
Nachteile
Unbequem zu tragen
teuer
Empfindlich
Einsatzbereich
Hochtouren
Klettern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

18.06.2014 19:28

Ronald | Konstanz

hüftriemen lockern, um die schultern auszuschütteln??? vielleicht sollte man dir mal zeigen, wie man einen rucksack richtig einstellt und anpasst.... und wenn er nicht passt, kann der rucksack nix dafür!
18.06.2014 19:31

Ronald | Konstanz

hüftriemen lockern zum schultern ausschütteln...??? vielleicht sollte man dir erstmal zeigen, wie man einen rucksack richtig einstellt und anpasst..... und wenn er nicht passt, kann der rucksack nix dafür!
21.06.2014 22:34

David | Erlangen

Es war lediglich meine subjektive Empfindung.
30.08.2014 22:25

David | Erlangen

Ich habe nun verschiedene Einstellungen versucht; im Aufstieg gibt es keine Probleme. Das Zwicken im Lendenwirbelbereich tritt erst bei Abstiegen auf. Da lässt sich lediglich durch volles Zuziehen der Schultergurte und eine absolut aufrechte Körperhaltung entgegenwirken. Dann ist es OK.

Ronald: Ich habe die Größe des Rucksackes nach meiner Körpergröße entsprechend der Empfehlungen des Herstellers gewählt. Darüber hinaus habe ich keinen unnormal langen oder kurzen Rücken.
Ich stelle meine Rucksäcke immer folgendermaßen ein:
1. Schultergurte weit.
2. Rucksack mit Hüftgurt auf obere Beckenknochen heben, Hüftgurt zuziehen.
3. Schultergurte nachziehen (nicht zu fest).
Damit bin ich bei meinem bisherigen Rucksack (Deuter AC) immer gut gefahren.
Ich nehme auch gerne Tipps zur Einstellung entgegen.
0 0
05.09.2014 16:06

Ronald | Konstanz

bei einem rucksack ist es wie bei einem schuh: er muss dem träger passen! passt er nicht nicht, ist es kein schlechtes produkt! und so, wie du beschrieben hast, stelle ich meinen rucksack auch immer ein, und mir passt er halt.... habe schon knapp 16kg (nachgewogen!!!) damit durch den alpstein getragen und keine rückenprobleme bekommen, eher müde beine... :-)
0 0

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

| Regensburg

0 0

Super Rucksack!

Sehr viele gute Verstaumöglichkeiten, für 37 l riesig, wie alle Orsprey Rucksäcke sehr gutes Tragessystem, das auch bei schlanken Hüften gut einstellbar ist und das Gewicht gut auf dem Becken verteilt!

Vorteile
Sinnvolle Details
Gute Verstaumöglichkeiten
Preis/Leistung
Gutes Tragesystem
Bequem zu tragen
Einsatzbereich
Klettern
Allround
Trekking

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

70% finden die Bewertungen
von Ronald hilfreich

| Konstanz

0 1

geiler sack!!!

perfekter rucksack beim zustieg, auf dem klettersteig, auf hochtour..... das tragesystem ist für einen rucksack dieser grösse einmalig! wenn man sich etwas zeit nimmt, um die rückenplatte an die wirelsäule anzupassen, lassen sich locker 20 kg durch die gegend tragen.... osprey forever!!!

Vorteile
Gutes Tragesystem
Leicht
Sinnvolle Details
Preis/Leistung
Einsatzbereich
Trekking
Klettern
Hochtouren
Wandern

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Sprachen filtern

Sortieren nach

Kontakt
+49 (0)7121/70 12 0 info@bergfreunde.de Live Chat Live Support: Frag die Bergfreunde
Feedback