» Fehler melden

Indoor - Seile

(4)
sortieren nach
sortieren nach

Das richtige Indoorseil fürs Klettertraining finden

Indoor-Seile

Nicht nur für Kletteranfänger, die meist im Toprope unterwegs sind, sondern auch für ambitionierte Kletterer, die häufig projektieren ist ein spezielles Indoorseil genau das Richtige. Hier einige Hinweise, auf was man beim Kauf eines Seils für den Indoorgebrauch achten sollte.

Länge von Indoorseilen bestimmen

Die erste Überlegung sollte sein, welche Seillänge für den Einsatz in der Stammkletterhalle ausreichend ist. Neben der Wandhöhe sollte man auch Überhänge, Dächer und indirekte Routenverläufe berücksichtigen. Zwar sind die meisten Hallen kaum höher als 12 Meter, aber in einem weit ausladenden Überhang reicht ein Indoorseil mit einer Länge von 30m nicht aus. Hier lieber großzügig rechnen und einige Meter Redundanz einkalkulieren! Die kurze Variante ist nur für niedrige Hallen zu empfehlen und für Kletterer, die ungern im Schrägen hängen. Prinzipiell gilt: Besonders in routenreichen und gut besuchten Hallen sind ausreichend kurze Indoorseile angenehmer im Handling. Wer aber das Hallenseil gerne auch mit an den Fels nehmen möchte, sollte sich Richtung 60 oder 70 Meter orientieren.

Merkmale von Indoorseilen

Um bei häufigem Gebrauch einen ausreichenden Abriebschutz zu erhalten, ist der Mantelanteil des Indoorseils höher. Außerdem sind Hallenseile besonders staubresistent und haben eine hohe Normsturzzahl bei meist dickerem Durchmesser (oft über 10 mm). All diese Merkmale machen gute Indoorseile zur ersten Wahl für Toperopekletterer, Experimentierfreudige und sorgen zudem für eine lange Haltbarkeit bei intensivem Gebrauch im Training!

Kontakt
+49 7121/70 12 0 info@bergfreunde.de Live Chat Live Support: Frag die Bergfreunde
Feedback