» Fehler melden

Felshaken

(17)
sortieren nach
sortieren nach

Felshaken – die klassische Art, beim Klettern abzusichern

Felshaken

Lange bevor die ersten Friends erfunden wurden, weit vor den Klemmkeilen und den Bohrhaken waren Felshaken die einzige Möglichkeit, eine Kletterroute abzusichern. Alle klassischen Anstiege wurden mit, meist selbstgeschmiedeten, Kletterhaken, Holzkeilen oder Schnurschlingen abgesichert. Und auch wenn es heute aus der Mode gekommen ist, mit Felshaken und Felshammer in die Berge zu ziehen, gibt es eine Menge Situationen, wo auf beides nicht verzichtet werden kann.

Wo benötigt man heute noch Felshaken?

Es gibt nach wie vor einige Klettergebiete, wie zum Beispiel die Dolomiten, wo der Bohrhaken im alpinen Bereich noch nicht zum Standard gehört. Hier ist der Einsatz von Felshaken in vielen Routen nach wie vor unerlässlich. Schließlich lassen sich nicht überall Friend und Klemmkeile legen. Gerade in sehr schmalen Rissen bieten Felshaken oft die einzige Möglichkeit, überhaupt eine Sicherung anzubringen. Je alpiner eine Route wird, desto mehr gehört der Kletterhaken zur Standardausrüstung eines jeden Bergsteigers. Und auch beim Abseilen sind die Felshaken gut einsetzbar.

Was gibt es für Unterschiede bei Felshaken?

Grundsätzlich lassen sich Felshaken in zwei Sorten aufteilen. Weichstahlhaken sind, wie es der Namen schon sagt. aus einem weicheren Stahl gefertigt. Sie passen sich besonders gut dem Rissverlauf an und eignen sich gut für den Einsatz in weichen Gesteinsarten wie zum Beispiel Kalk. Die Hartstahlhaken dagegen bestehen aus einem wesentlich härteren Stahl und lassen sich daher gut in hartem Gestein wie Granit einsetzen. Das Urspungsland dieser Felshaken ist das Yosemite Valley mit seinen beeindruckenden Granitwänden.
Hier kommen auch die Hooks und Cliffs her. Das sind eher exotische Felshaken, die vor allem beim technischen Klettern verwendet werden. Sie werden, im Gegensatz zu normalen Felshaken, nicht in den Fels geschlagen, sondern nur auf Felsleisten aufgelegt und dann mit dem Körpergewicht belastet.

Kontakt
+49 7121/70 12 0 info@bergfreunde.de Live Chat Live Support: Frag die Bergfreunde
Feedback