» Fehler melden

Alle Artikel zum Thema ‘Die Bergfreunde’

Mein allerliebstes Bouldergebiet: Fontainebleau

Startgriff eines Boulders in Bleau

Startgriff eines Boulders in Bleau

In unserer kleinen neuen Serie stellen Dir Bergfreunde-Mitarbeiter ihre Lieblings-Bouldergebiete vor und erklären Dir gleich noch warum sie am liebsten dort hin fahren.
Dieses Mal der Tipp von mir (Wiebke) und ich erkläre Euch, warum ich am liebsten nach Fontainbleau in Frankreich fahre.

Wenn Ihr schon zehn Mal dort wart oder 25 Freunde habt, die alle zwei Stunden das Wort “Bleau” in den Mund nehmen, wird dieser Artikel wenig Neues für Euch bereit halten. Wenn Ihr aber noch nicht so lange bouldert, dann viel Spaß beim Lesen – und Urlaub planen.
Weiterlesen

Die Bergfreunde gehen neue Wege – warum es sich lohnt im Ruhrpott zu leben (neben anderen Gründen)

Die Bergfreunde gehen neue Wege

Die Bergfreunde gehen neue Wege

Manchmal fängt es einfach mit einem Zufall an. So zum Beispiel, wenn es sich zufällig ergibt, dass einer der Betreiber der Wupperwände Christian Popien auf der OutDoor in Friedrichshafen in seinem Auto neben den Zelten der Bergfreunde schläft. Dann ergibt es sich, dass man gemeinsam frühstückt und dann kommt man ins Quatschen und mit Christian nicht selten dazu, sich Ideen auszudenken.

Und das war dann auch der richtige Rahmen um eine Idee zu bringen, die ich schon lange mit mir herumtrug. Eine Kooperation der Bergfreunde mit  dem Shop der Wupperwände, dem Climb-Inn Store.

Aus der Idee wurde ein Plan, dann eine Probestart und jetzt ein richtiger Startschuss und ab sofort gibt es die Bergfreunde in den Wupperwänden in Wuppertal. Weiterlesen

Gore Tex TAR 2014 – wie soll man dafür eigentlich trainieren?

Training im Bregenzerwald

Training im Bregenzerwald

So ist das mit der Zeit, sie schreitet unermüdlich voran. Und wenn ich mir meine Kollegen so anhöre, so habe ich den Eindruck, dass auch sie langsam merken, dass der Transalpine Run (TAR) 2014 sich langsam aber sicher von einer abstrakten Idee zu einer ziemlich realen Sache etwickelt, deren Stattfinden immer näher rückt.

Aber wie es scheint, schreitet die Vorebereitung ebenfalls gut voran und einen Plan scheinen sie dabei auch zu haben. In dieser Folge erklärt uns Markus wie sein Trainingsplan aussieht,  was er sich dabei gedacht hat und was man von bekannten Kletterprofis wie Dean Potter lernen kann.

Weiterlesen

Der Kletter-Knigge oder wie man sich echt unbeliebt machen kann

Am Wandfuss kann es schon mal voll werden

Am Wandfuss kann es schon mal voll werden

Schönster Sonnenschein, nicht zu heiß, eine Traumwand mit herrlichen Routen, die Vögel zwitschern, Du hast Dich gerade eingebunden und dann das … der Typ neben Dir in der Route flucht sich die Seele aus dem Leib, ein Wölkchen von Chemie-Klo weht Dir um die Nase und gleichzeitig versuchst Du mit den nackten Füßen die Glasscherben auf dem Boden zu umgehen.

Kennt Ihr das auch? Da kann einem echt die Hutschnur platzen. Da hat man sich einen Tag frei genommen und freut sich auf einen wunderschönen Klettertag und dann kommt da so ein Kletterrambo daher und verhagelt einem das schöne Erlebnis. Hier daher eine kleine Sammlung, was man nicht machen sollte, als Anregung für alle, die sich in der einen oder anderen Beschreibung wiedererkennen sollten ;-). Weiterlesen

34 neue Marken im Shop – da soll man mal den Überblick behalten

Ganz schön was los

Ganz schön was los

Ein immer wieder kehrendes Ereignis in unserem Arbeitsalltag sind die Mails von unserem Kollegen Philip mit dem Betreff: “Neue Marke im Shop”. Plöppt dieser Betreff auf, wissen wir vom Marketing, dass wieder mal was Neues bei uns Einzug gehalten hat.
Dann letztens erhielten wir die Nachricht, dass wir diese Sommersaison sage und schreibe 34 neue Marken im Shop aufnehmen. Da haben wir nicht schlecht gestaunt und beim Durchsehen der Liste zeigte sich das eine oder andere Fragezeichen auf unseren Stirnen.

Und wie sollte es dann erst unseren Kunden gehen? Und damit wurde die Idee geboren, Euch die neuen Marken kurz vorzustellen. Kurz heißt in diesem Fall eher so Telegramm-Stil, denn bei 34 Marken würde der Beitrag sonst sehr lang. Also los gehts: Weiterlesen

Gore-Tex TAR 2014 – Auch eine Frage der Trailrunningschuhe

Des Trailrunners wichtigstes Gerät - der Schuh

Des Trailrunners wichtigstes Gerät – der Schuh

Die Zeit bis zum Gore-Tex Transalpine Run 2014 wird kürzer, die Tage zum Trainieren werden länger – also allerhöchste Zeit, sich über das Equipment Gedanken zu machen. Das Wichtigste hierbei sind aus meiner Sicht die Schuhe. Hier kann man am meisten falsch machen. Wer will sich schon nach der ersten Etappe mit einer offenen Blase herum plagen müssen oder einen Abflug nach dem anderen machen, da Lightweight-Straßenschuhe wohl nicht das richtige Schuhwerk für alpine Pfade sind.

Daher will ich (Johannes) hier mal einen kleinen Überblick geben, was den Trailrunningschuh generell ausmacht – im Vergleich zum Straßenlaufschuh. Was ein Trailrunningschuh leisten muss und wo innerhalb dieses wachsenden Marktes die Unterschiede liegen. Und schließlich will ich euch an meinen Gedankenspielen bezüglich der Schuhwahl für den Gore-Tex Transalpine Run Teil haben lassen. Weiterlesen

Michi Wohlleben und Fritz Miller eröffnen die Route „Dornröschen“ (50° 7- M5, 1100 m) – eine kombinierte Winterkletterei an der Zugspitze

Topo Wetterwand Dornröschen Foto F. Miller

Topo Wetterwand Dornröschen Foto F. Miller

An der Südseite des Zugspitzmassivs, oberhalb der Ehrwalder Alm, erhebt sich die Wetterwand: beeindruckende 800 m hoch, steil und ohne Frage ein Blickfang. Geklettert wird hier aber kaum. Allein die klassische Wetterkante, die linke Begrenzung der Wand, wird regelmäßig begangen. Dazu kommen ein paar Durchstiege der Route „Therapie“, eine lange Sportkletterroute im rechten Teil der Wand. Zu den weiteren vorhandenen Routen sind nur dürftige Beschreibungen verfügbar. Es scheint aber, dass der zentrale Teil der Wetterwand bisher noch keinen Durchstieg gesehen hat. Und das klingt nach einem Auftrag. Weiterlesen

Gore-Tex Transalpine-Run 2014 …sich quälen, wo andere Urlaub machen?

Auf zum TAR 2014!

Auf zum TAR 2014!

293km und 13730 Hm gilt es zwischen Ruhpolding und Sexten zu bewältigen.

Aufgeteilt in acht Tagesetappen geht es in Zweierteams auf einer landschaftlich beeindruckenden Route über den Alpenhauptkamm – das klingt verlockend!?

Markus teilt uns diese Woche mit, was seine Gedanken zum Gore-Tex Transalpine-Run 2014 sind!

Weiterlesen

Zur Produktschulung nach Jämtland in Schweden – es gibt Schlimmeres

Produktschulung satt

Produktschulung satt

Unsere Kollegen aus dem Kundenservice sind die ersten Ansprechpartner, wenn Kunden Fragen zu unseren Produkten haben. Daher versuchen die Bergfreunde nicht nur die Stellen im Kundenservice mit eingefleischten Gearheads zu besetzen, die sich ohnehin nichts Schöneres vorstellen können, als sich den ganzen Tag über Spielzeuge zu unterhalten, wir versuchen auch unsere Kollegen regelmäßig auf den neusten Stand zu bringen.

Die beste Methode dafür ist natürlich, die Produkte selber auszuprobieren und so eigene Erfahrungen zu sammeln. Viele Hersteller bieten daher in regelmäßigen Abständen Schulungen an. Manchmal kommen dazu die Vertreter zu uns ins Haus, in seltenen Fällen kommen aber auch die Bergfreunde zu den Herstellern. In diesem besonderen Fall flog unser Kollege Daniel aus dem Kundenservice für ein paar Tage nach Schweden und durfte gleich eine ganze Reihe von Produkten und Herstellern unter die Lupe nehmen. Hier könnt Ihr lesen was er erlebt und gelernt hat. Weiterlesen

Lost in Translation oder: Nicht ohne meine Sicherungsmaschine!

Der Großvenediger im Sonnenschein

Unsere Kolumnistin Carolin auf dem Großvenediger

Wer klettert, der reist. Schon die Erfinder des Bergsportes mussten ihre flachen britischen Inseln verlassen, um sich in den Höhen der Schweizer Alpen austoben zu können. Heute trifft man Kletterbegeisterte aus aller Welt auch gerne in Thailand, der Türkei oder auf Kalymnos. Egal wo man ist, die Internationalität der Klettergemeinde ist nicht zu überhören. Es tönt der universelle Balkanruf „hajde! hajde!“ neben dem italienischen „vai!“, daneben schreit ein Franzose, es kann auch ein Schweizer sein, „allez, allez!“ Seitdem der Adam Ondra dem Chris Sharma seine La Dura Dura (5.15c) eingesackt hat, ist ein spanisches „venga, venga“ wohl den besonders Coolen vorbehalten. „Stick it!!! You got this!!“ hört man oft in den USA. Und was kommt von den Deutschen? „Sehr gut, vorwärts, Marsch?“ Ich gebe zu, ich weiss es nicht. Egal, was gebrüllt wird, man will seinen ausgepumpten Kletterpartner überreden, noch einmal alles zu geben. Weiterlesen

Kontakt
+49 (0)7121/70 12 0 info@bergfreunde.de Live Chat Live Support: Frag die Bergfreunde
Feedback