» Fehler melden
27. Februar 2012

Gear of the Week: Black Diamond – Express Ice Screw – Eisschraube

Black Diamond Express Ice Screw - Eisschraube

Black Diamond Express Ice Screw - Eisschraube

Wenn es um Ausrüstung geht ist Bergfreund Philip unser Prinz auf der Erbse. Ist auch nur ein kleines Detail bei einem Ausrüstungsgegenstand nicht stimmig, dann würde es Philip im übertragenen Sinne auch durch zwanzig Crashpads noch spüren.

Zum Glück gibt es auch immer wieder Ausrüstung bei denen einfach alles passt. Eines davon sind die Express Ice Screws von Black Diamond, die uns Prinz Philip im Detail in diesem Gear of the Week vorstellt.

Die Qual der Wahl

Warum mein Eisschrauben-Set nur aus Black Diamond Express Ice Screws besteht und ich die Schrauben als GOTW-würdig erachte?

Bei der Auswahl meiner Ausrüstung, gerade der Hardware, bin ich extrem wählerisch. So kann sich der Kauf eines Eisgeräts schon mal über mehrere Monate hinziehen, die Wahl des richtigen Klemmkeil-Sets Wochen dauern, bei der Auswahl neuer Expressen vergehen Tage und selbst für einen simplen HMS-Karabiner werden Stunden an Recherche veranschlagt. Einen Rucksack, der mir wirklich taugt, habe ich bis heute nicht.

Vorsichtig bissig…

Ganz anders bei den Eisschrauben – das war Liebe auf den Ersten Blick. Fangen wir vorne an: die Zähne sind extrem scharf, die Schraube entsprechend bissig. Ohne großen Druck greifen die Zähne sofort in jedem Eis und die Schraube lässt sich schnell fixieren.

Dank Einklappbarer Kurbel gut am Gurt zu sortieren

Dank Einklappbarer Kurbel gut am Gurt zu sortieren

Das Gewinde greift sehr sauber, die Schraube lässt sich leicht eindrehen. Die Röhren-Innenseite ist perfekt gearbeitet und man wird Eispfropfen sofort los. Meistens reicht ein kurzes Ausschütteln oder Auspusten (Lippen bei eisigen Temperaturen nicht an die Schraube bringen, lieber durch die hohle Hand pusten – nur so als Tipp). Bei hartnäckigerem Eis muss man auch mal leicht klopfen. Zusätzliches Werkzeug zum heraus drücken der Eisreste habe ich bei der Express Ice Screw bisher noch nie gebraucht.

Den richtigen Dreh raus

Beim Eisklettern in Garmisch

Beim Eisklettern in Garmisch

Das Highlight der Eisschraube ist aber ohne Zweifel das Design des Schraubenkopfs. Die zweite Öse ist bei der Organisation am Standplatz Gold wert und bietet immer eine gute Befestigungsmöglichkeit. Die einklappbare Kurbel ist schlichtweg genial. Sie erlaubt ein müheloses und blitzschnelles Eindrehen der Schraube – das spart Zeit und damit Kraft in anstrengenden Passagen. Eingeklappt nimmt die Kurbel keinen Platz weg – dadurch ist die Express Ice Screw schön kompakt am Klettergurt und nervt weniger als Modelle mit ausladendem fixen Kurbelsystem. Wichtig wäre hier vielleicht noch zu erwähnen, dass die Kurbel nach dem Eindrehen der Schraube auf jeden Fall wieder eingeklappt werden muss. Sollte das Seil bei einem Sturz blöd über die Öse laufen, kann es sonst im schlimmsten Fall gekappt werden.

Was noch zu sagen wäre

Durch die kompakte Form und das für eine Schraube mit Kurbelsystem niedrige Gewicht kann man die längeren Express Ice Screws auch gut im Hochtouren-Einsatz nutzen. Hier sind Eisschrauben mit sperrigem System ja sonst eher fehl am Platz. Mit der Express Ice Screw kein Problem und man braucht keine unterschiedlichen Schrauben für das Eisklettern und Hoch- bzw. Skitouren.

Zu guter Letzt sind die Schrauben auch noch relativ günstig, wenn man sie mit vergleichbar ausgerüsteten Konkurrenzprodukten vergleicht. Nicht die billigsten, aber im Preis-Leistungsverhältnis echt genial.

Daher: meine uneingeschränkte Empfehlung für die Express Ice Screws von Black Diamond.

Ihr habt auch einen Vorschlag? Dann her damit!


Kontakt
+49 (0)7121/70 12 0 info@bergfreunde.de Live Chat Live Support: Frag die Bergfreunde
Feedback