» Fehler melden
Entdecke die Marke Tentsile

3-Personen Zelte

(73)
sortieren nach
Seite 1 2 3 4
Produkte pro Seite 24 96
sortieren nach
Seite 1 2 3 4
Produkte pro Seite 24 96

Wissenswertes über 3-Personen Zelte

3-Personen Zelte

Neben der Grundkonstruktion spielen bei einem 3-Personen Zelt insbesondere die Geometrie und das Material in Bezug zum Einsatzzweck eine wichtige Rolle. Einen Überblick über 3-Personen Zelte gibt es im Folgenden.

Bauform eines 3-Personen Zeltes bestimmen: Tunnelzelt, Kuppelzelt oder Geodät

Die Konstruktion eines Tunnels bietet bei einem 3-Personen Zelt das beste Verhältnis von Eigengewicht und nutzbarem Raum. Zudem bieten sie einen schnellen und einfachen Aufbau, da Innen- und Außenzelt meist fest miteinander verbunden sind (das Innenzelt ist eingehängt).
Die häufigste Konstruktionsform von Zelten ist die Kuppelbauweise. Kuppelzelte sind gegenüber Tunnelzelten selbststehend. Durch die Verwendung von weniger Gestängebögen kann Gewicht gespart werden. Außerdem bietet die Kreuzung des Gestänges eine gute Stabilität. Innen- und Außenzelt werden hier gewöhnlich separat aufgebaut. Das bietet den Vorteil, dass man bei den meisten Modellen solcher 3-Personen Zelte das Innenzelt einzeln als Moskitonetz bei milden Temperaturen nutzen kann.
Die dritte Möglichkeit, ein 3-Personen Zelt aufzustellen, ist die Konstruktion eines Geodäts. Darunter versteht man eine Art Kuppelbauweise, bei der sich die Gestängebögen außen mehrfach überschneiden. So wird das Außenzelt quasi in kleinere Flächen unterteilt. Da hierdurch die Stabilität immens erhöht wird, eignen sich Geodäten besonders für die Verwendung unter extremen Wetterbedingungen (starker Wind, Sturm).
Allgemein gilt: Für wechselhaftes Wetter ist ein Dreipersonen-Zelt mit Außengestänge vorzuziehen (Aufbau im Regen möglich ohne dass das Innenzelt nass wird!). Für Sommertouren bietet eine Trennung von Innen- und Außenzelt eine höhere Flexibilität bei der Anpassung an die Witterzungsbedingungen.

Geometrie von 3-Personen Zelten

Bei 3-Personen Zelten wird meist mit einer Schlafbreite von 60 cm pro Person gerechnet. Das und die Länge sollte man unter Berücksichtigung der eigenen Körpergröße und dem individuellen Platzbedürfnis berücksichtigen. Außerdem ist wichtig, zu bedenken, ob man das Gepäck bevorzugt innen lagern möchte (aus praktischen Gründen: Sicherheit und schneller Zugriff) oder gar muss (Minusgrade außen). Das hängt auch von der Konstruktion der Apsiden ab (sehr leichtgewichtige 3-Personen Zelte bieten unter dem Vorzelt unter Umständen keinen Platz für mehrere große Trekkingrucksäcke).

Belüftung und Wetterschutz bei 3-Personen Zelten

Gerade wenn mehrere Personen in einem 3-Personen Zelt schlafen ist es wichtig, auf ausreichend Belüftungsmöglichkeiten zu achten. Auch mehrere Eingänge bieten sich dafür an.
Durch Beschichtungen sind alle 3-Personen Zelte in diesem Bereich dauerhaft wasserdicht. Wer bei Minusgraden campiert, sollte unbedingt zu einer Silikonbeschichtung greifen, da diese auch bei großen Temperaturschwankungen nicht porös wird.

Kontakt
+49 7121/70 12 0 info@bergfreunde.de Live Chat Live Support: Frag die Bergfreunde
Feedback